Grenzanzeige

Allgemein

Bei einer Grenzanzeige werden in der Örtlichkeit anhand von Koordinaten oder auch Rissen aufgrund der Entstehungsmaße die Grenzpunkte des Flurstückes aufgesucht und kenntlich gemacht. Die Kosten der Vermessungsleistung ergeben sich nach dem geschätzten Zeitaufwand und der notwendigen Vermessungsunterlagen.

Zweck

Wissen wo die Grenze ist.

Sie möchten eine Mauer oder einem Zaun stellen und benötigen den Grenzverlauf?

Auch bei der Planung und Errichtung baulicher Anlagen können ihnen kostspielige zeitliche Verzögerungen und mancher Ärger, von der Baueinstellung bis hin zu nachbarrechtlichen Auseinandersetzungen, erspart bleiben, wenn Ihnen der exakte Verlauf der Grundstücksgrenzen bekannt ist. Ist der Grenzverlauf unklar, z.B. weil noch nicht abgemarkt ist oder einzelne Grenzzeichen beschädigt, zerstört oder unauffindbar sind, sollten Sie eine Beratung durch uns in Betracht ziehen und erforderlichenfalls möglichst frühzeitig eine Grenzanzeige / Grenzfeststellung*² bei uns bzw. über uns beantragen.



Ablauf

Nachdem Sie mit uns festgelegt haben welche Punkte angezeigt werden sollen, wird in der Örtlichkeit ein Termin vereinbart, an dem die Vermessung stattfinden soll, Sie aber nicht anwesend sein müssen. Nach den bestehenden Grundlagen des Katasters zeigen wir dann vor Ort die Punkte an bzw. markieren diese. Nach Kontrolle der örtlichen Messung im Büro senden wir ihnen eine Skizze zu, in der dokumentiert ist, welche Punkte vor Ort vorgefunden bzw. markiert wurden.



Tipp

Wenn Sie Ärger mit dem Nachbarn haben, empfehlen wir Ihnen eine Grenzfeststellung*² machen zu lassen. Im Gegensatz zur Grenzanzeige ist die Grenzfeststellung ein amtliches Verfahren und die Ergebnisse werden im Kataster gewahrt. Erfahrungsgemäß hat eine Grenzfeststellung*² vor Gericht auch eher die nötige Standfestigkeit. 

 

Unterschiede zu einer Grenzfeststellung

- Erfolgt ohne formelle Bearbeitung.
- Keine Information der angrenzenden Nachbarn.
- Keine rechtliche Auswirkung für die angrenzenden Nachbarn.
- Die Ergebnisse werden nicht in das Liegenschaftskataster übernommen.



*² = Bei einer Grenzfeststellung handelt es ich um eine hoheitliche Leistung, die nur durch eine Stelle nach § 15 HVGG ausgeführt werden darf. Wir arbeiten hierbei mit einem ÖbVI zusammen und kümmern uns für Sie um die Durchführung der Maßnahme. Die Kosten richten sich nach der Verwaltungskostenordnung für den Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (VwKostO-MWEVL) . Der Gebührenbescheid wird ihnen nach der Durchführung